Käuferfinder

Käuferfinder

FAQ Käuferfinder

Finden Sie den passenden Käufer für Ihre Immobilie

Wenn Sie eine Immobilie suchen, sind Sie bei uns genau richtig. Für Sie haben wir zahlreiche innovative digitale Services, die Sie bei der Suche nach Ihrer Wohnung, Ihrem Haus oder Ihrer Villa unterstützen.

Damit diese auch erfolgreich ist, sollten Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen genauestens definieren. Je geringer die Ansprüche sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit im gewünschten Zeitraum eine passende Immobilie zu finden. Hierbei kommt es unter anderem darauf an, dass Sie Prioritäten bei Ihren Wünschen setzen und gegebenenfalls festlegen, in welchen Punkten Sie Kompromisse eingehen würden. Flexibilität sollten sie insbesondere bei der Ausstattung beweisen, da diese noch angepasst werden kann. Hingegen ist die Lage nicht veränderbar und der Suchradius sollte genauestens definiert sein, damit beispielsweise Arbeitswege nicht zu lang, Schulen gut erreichbar und die Infrastruktur wunschgerecht sind.

Darüber hinaus ist auch der finanzielle Rahmen essentiell. Dieser muss genau definiert sein. Damit Sie Ihre Bonität dem Verkäufer nachweisen können und einen Vorsprung gegenüber anderen Kaufinteressenten haben, empfehlen wir, über ein sog. Finanzierungszertifikat zu verfügen. Gerne stellen wir für Sie den Kontakt zu unseren Kollegen bei VON POLL FINANCE her. Immobilien und Finanzierung – bei uns bekommen Sie alles aus einem Haus.

Bei VON POLL IMMOBILIEN können Sie Ihre Suche flexibel Ihren Suchwünschen anpassen:

Intuitive Suchmaske mit zahlreichen Filtermöglichkeiten

Legen Sie einen persönlichen Suchauftrag mit Ihren Eckdaten und der Postleitzahl zu Ihrer Wunschimmobilie an, um Ergebnisse für bestimmte Regionen angezeigt zu bekommen. Mit zahlreichen Filtermöglichkeiten können Sie Ihren Suchauftrag eingrenzen. Dieser wird in Ihrem Nutzerprofil gespeichert und kann jederzeit geändert oder gelöscht werden.

Benachrichtigungen – immer topaktuelle Angebote erhalten

Schnelligkeit zahlt sich aus. VON POLL IMMOBILIEN bietet einen automatischen Suchassistenten, der Sie per E-Mail sofort informiert sobald neue Immobilien verfügbar sind. Dabei entscheiden Sie, wie häufig Sie über neue Angebote informiert werden möchten.

Merken und Speichern

Speichern Sie in Ihrem Profil Ihre individuellen Suchkriterien. Behalten Sie Ihre bereits kontaktierten und gespeicherten Objekte in Ihrem persönlichen Merkzettel im Blick. Mit unserer „Teilen-Funktion“ können Sie ihre gemerkten Immobilien ganz einfach auch Dritten zeigen und vorschlagen.

Online-Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin. Mit unserer Online-Terminvereinbarung können Sie an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr einen Beratungstermin mit Ihrem Immobilienmakler oder Finanzierungsberater vor Ort vereinbaren. Schnell, einfach und sicher mit dem gewissen Vorsprung.

Bereits vor dem Besichtigungstermin sollten Sie einige Aspekte hinsichtlich der Umgebung und der Infrastruktur ins Auge fassen. Zu nachfolgenden Fragen erhalten Sie alle Antworten in unserem digitalen Kundenportal:

  • – Sind ausreichend öffentliche Verkehrsmittel vorhanden?
  • – Wie ist die Verkehrsanbindung mit dem Auto?
  • – Welche Einkaufsmöglichkeiten sind in nächster Nähe?
  • – Wie steht es mit Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten?
  • – Passt die Nachbarschaft zu mir/meiner Familie?
  • – Welche Kindergärten und Schulen sind in der Nähe?
  • – Sind ausreichend Parkmöglichkeiten in der Gegend?

Der Besichtigungstermin ist einer der wichtigsten Momente bei Ihrem Vorhaben, eine Immobilie zu erwerben. Hier erleben Sie als potenzieller Eigentümer zum ersten Mal die Immobilie.

Folgende Punkte können Sie beim Besichtigungstermin klären oder prüfen:

Baujahr des Hauses

Bausubstanz auf den ersten Blick

Heiztechnik und Alter der Heizungsanlage

Alter und Zustand der Fenster und Verglasung (Tipp: In der Regel ist das Herstellungsjahr in der Innenseite der Fensterverglasung vermerkt.)

Zustand der Fußböden

Nutzungsmöglichkeiten des Kellers (Tipp: Wasserränder können auf Probleme mit Feuchtigkeit hinweisen, ebenso Rost oder Verfärbungen an Wasser- und Gasleitungen.)

Bestimmungen im Bebauungsplan

Ausrichtung der Immobilie, insbesondere wenn es einen Garten gibtHauses

Durchgangs- oder fensterlose Zimmer

Beeinträchtigung durch Dachschrägen in Zimmern

Abstellräume

Größe Garderobe/Flur

Der Energieausweis ist ein amtliches Dokument, welches die Daten eines Gebäudes hinsichtlich des Energieverbrauchs enthält. Bei der Besichtigung sollte der Energieausweis des Hauses vom Eigentümer vorgelegt und von Ihnen geprüft werden. Hierbei kann es sich sowohl um einen Energiebedarfsausweis oder Energieverbrauchsausweis handeln. Diese veranschaulichen die energetische Qualität des Gebäudes mithilfe eines einfachen Farbsystems.

Nach der ersten Besichtigung sollte in jedem Fall eine zweite folgen. Hierfür ist es empfehlenswert, einen anderen Wochentag oder das Wochenende sowie eine andere Tageszeit zu wählen, um das „Flair“ und die Geräusche des Hauses besser einschätzen zu können. Begleitet sollte der Termin von einem Bausachverständigen und einer nahestehenden Person werden.

Ein Immobilienkauf ist eine komplexe Angelegenheit. Sie erwerben hierbei nicht nur eine Immobilie gegen Zahlung des Kaufpreises, sondern gleichzeitig wird auch ein bestimmtes Recht (Eigentum am Grundstück) übertragen.

Grundbuch

Das Grundbuch ist ein beschränkt öffentliches Register eines Bezirks. Vermerkt sind die Rechts-, Eigentums- und Schuldverhältnisse der dort erfassten Grundstücke. Eintragungen oder Änderungen im Grundbuch können ausschließlich durch einen Notar veranlasst werden. Beim Kauf wird zudem die Grundschuld als Sicherheit für die Bank im Grundbuch eingetragen. Wenn Sie eine Immobilie kaufen, werden Sie bzw. die Personen, die es gemeinsam gekauft haben, einzeln im Grundbuch als neue Eigentümer des dazugehörigen Grundstücks vermerkt. Gebühren in Höhe von etwa 0,5 Prozent des Kaufpreises sind dann zu entrichten.

Notar

Ein Immobilienkauf und Grundstücksübertragung sind in Deutschland ohne einen Notar nicht möglich. Seine Aufgabe ist es, den Immobilienkauf auf seine Rechtmäßigkeit hin zu überwachen. Er setzt den Kaufvertrag auf und passt diesen bei Änderungswünschen der Vertragsparteien entsprechend an. Als neutrale Beratungsinstanz bei rechtlichen Fragen in Bezug auf den Kaufvertrag dient der Notar sowohl dem Verkäufer als auch dem Käufer . Die Notarkosten beim Hauskauf liegen bei etwa einem Prozent des beurkundeten Kaufpreises. In unserem Ratgeber-Artikel Notartermin für den Hauskauf oder Wohnungskauf erfahren Sie alles, was Sie über den Notartermin wissen müssen

Kaufvertrag

Im Kaufvertrag sind alle Rechte und Pflichten des Käufers und des Verkäufers aufgeführt. Diese sind unter anderem alle wichtigen Punkte des Immobiliengeschäfts wie Zahlungsmodalitäten, Hypotheken, Nutzungsrechte oder der Haftungsausschluss.. Er bildet sozusagen die rechtliche Grundlage und bindet beide Vertragsparteien. Der ausgewählte Notar ist für die notarielle Beurkundung des Kaufvertrages zuständig und stellt sicher, dass sämtliche Vertragspunkte den geltenden Gesetzen entsprechen. Der Vertrag wird mit der Beurkundung wirksam. Die Eigentumsübertragung erfolgt allerdings erst mit der Umschreibung im Grundbuch, dem Grundbucheintrag.

Finanzierung

Mit VON POLL FINANCE können Sie sich bundesweit hinsichtlich der Finanzierung Ihre Immobilie beraten lassen. Es gibt zahlreiche verschiedene Möglichkeiten das neue Eigenheim zu finanzieren. Die Kaufnebenkosten, wie etwa Notar, Grunderwerbssteuer etc.,also etwa zehn bis 15 Prozent der gesamten Kosten rund um den Immobilienerwerb, sollten durch Eigenkapital abgedeckt sein. Zuzüglich ist es ratsam, etwa 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises durch angesparte Mittel zur Verfügung zu haben. Gerne stehen Ihnen unsere Kollegen von VON POLL FINANCE zur Verfügung, um aus einem Vergleich von mehr als 450 Banken, Sparkassen und Versicherungen das passende Angebot für Sie zu ermitteln.

Steuern

Wer ein Grundstück oder eine Immobilie erwirbt, muss einmalig eine Grunderwerbsteuer zahlen, die je nach Bundesland zwischen 3,5 bis 6,5 Prozent der Kaufsumme beträgt. Die Grundsteuer wird vom Käufer gezahlt. In der Regel ist diese nach einem Monat nach Erhalt des Grundsteuerbescheids fällig.